Sprachhaus

Sprachhaus

Zurück zum
Adventskalender.

 

Extra

2018 haben wir Ihnen
24  Adventsmärchen
zum Vorlesen angeboten.

2019 gab es für Sie
24 Adventsgedichte.

Wer mag – hier können Sie diese noch einmal komplett herunterladen.

24 PROMIS

ADVENTSKALENDER

24 PROMIS

ADVENTSKALENDER

 

Joe Biden

Joseph Robinette Biden, Jr.

 

*1942

 

 

 

 

 

 

Joe Biden, künftiger US-Präsident, wäre in hierzulande ein schlechter Redner. In den USA, Heimatland des freien Sprechens, ist er ein fürchterlicher. Joe Biden stottert.

Er spricht oft auffallend langsam. Er strukturiert seine Reden einfach, oft wie mit Stabstrichen. „Here’s the deal“, dies ist die Lage, das sagt Biden zehnmal pro Rede. Bei der Fernsehwahlkampfdebatte in Detroit war Joe Biden hängen geblieben: „We f-f-f-f-further support (Pause, Augen geschlossen, Augen wieder geöffnet) the uh-uh-uh-uh (Kinn sinkt auf die Brust) the-uh, the ability to buy into the Obamacare plan.“ Donald Trump, Noch-Präsident, konterte mit „Sleepy Joe“ und „senil“ – ein Urteil nach Äußerlichkeiten.

Trump würde nie eine Schwäche zugeben. Biden ließ sich nach diesem Auftritt darauf ein, von einem gleichfalls stotternden Reporter über das Stottern befragt zu werden. Die „Folks“, die Leute, wie Biden die Zuhörer anspricht, sollten die ganze Wahrheit kennen. Das aufgeklärte Amerika brauchte Aufklärung: Stottern ist eine neurologische Erkrankung, oft genetisch bedingt, lernen die Leute. Auch

Bidens Onkel war Stotterer. Und: Die größten Schwierigkeiten hatte Joe Biden als Kind mit dem „s“. Schon in der Schule sei er wegen seines Stotterns gehänselt worden, als „Stutterhead“ (Stotterkopf) bezeichnet und mit  „H-H-H-H-Hey,

J-J-J-J-J-Joe B-B-B-B-Biden“ begrüßt worden. Biden erzählt dem Reporter eine Episode: „Mr. Buh-Buh-Buh-Biden, wie heißt das Wort?“, fragte eine Nonne den 13-jährigen Joe vor der ganzen Klasse. Sie lasen damals eine Geschichte vor, einer nach dem anderen, aber Joe Biden konnte immer besser auswendig vortragen als vorlesen, dann verhakte sich nicht so viel in seinem Kopf. Er zählte also ab, wie viele Schüler vor ihm dran waren, rechnete aus, welcher Absatz seiner sein würde und lernte ihn flink: „Sir Walter Raleigh was a gentleman. He laid his cloak upon the muddy road so the lady wouldn’t soil her shoes when she entered the carriage.“ So verdammt viele „s“. Er kam dran, ein Mitschüler stöhnte, einer imitierte schon den Stotterer, einige lachten bereits. Biden sagte: „Sir Walter Raleigh was a gentle man.“ Freundlicher Mann also, statt Gentleman. Die Nonne: „Mr. Buh-Buh-Buh-Biden, wie heißt das Wort?“

„Ärger, Wut und Erniedrigung“ habe er in solchen Momenten gefühlt – aber es habe ihn auch gezwungen, Strategien zu entwickeln, um gegen das Hänseln und das Stottern vorzugehen. Immer und immer wieder übte er, vorzulesen und öffentlich frei zu sprechen – und inzwischen kann er sich nicht mehr erinnern, wann er sich das letzte Mal Sorgen gemacht habe, vor einer Gruppe von 80.000 Menschen, 800 Menschen oder 80 Menschen zu sprechen. “Dieses Gefühl von Furcht hatte ich wahrscheinlich zum letzten Mal im College.“

Joe Biden erzählte noch, dass er als Kind gelernt habe, einfach irgendetwas Anderes zu sagen, wenn er hängenblieb. Und natürlich ist es heute besser, er ist schließlich Berufspolitiker, aber hin und wieder passiert es noch.

Bidens Offenheit zeigt Wirkung. Ein 13-Jähriger ergriff beim 2020er Parteitag der US-Demokraten was Wort: „Ohne Joe Biden würde ich heute nicht zu Euch sprechen“, sagte Brayden Harrington. „Er sagte mir, dass wir Mitglieder des gleichen Clubs seien: Wir stottern.“ Biden habe ihm gezeigt, wie er selbst seine Reden markiere, damit es einfacher sei, sie laut zu sprechen. –  Es gelang.

 

14. Dezember 2020

„Es war mir peinlich, Stotterer zu sein. Dabei ist es das Beste, was mir je passiert ist. Das Stottern hat mir Einblicke in den Schmerz anderer Menschen gegeben, die ich sonst wohl nie gehabt hätte.“

Praxis für Logopädie / Sprachtherapie  Katharina Herrklotsch

Königstraße 27a (Zugang über den Hof)   •  16259 Bad Freienwalde   •    03344 – 15 07 88

© 2017-2018

Impressum

Datenschutz

Praxis für Sprachtherapie  Katharina Herrklotsch

 Waldstr. 15   •  16259 Bad Freienwalde   •    03344 – 15 07 88

© 2017-2020

Impressum

Datenschutz